pressespiegel des badischen ols
Zurück

Badische Turnerzeitung, Juli 2001

Badische Einzelmeisterschaften im Orientierungslauf 2001: Sonne, Berge, Tempo.

Strahlender Sonnenschein lockte am 1. April diesen Jahres 93 Orientierungsläufer/innen zu den Badischen Einzelmeisterschaften nach Helmhof, zwischen Neckarbischofsheim und Untergimpern. Die OLG Elsenzgau organisierte mit Peter Legat als Bahnleger und den umgebenden Orientierungslauf-Kern-Familien als Helfer spannende Wettkämpfe. Die Sonne blendete weniger die Läufer als vielmehr die Freiland-Computer-Auswertung. Die Wettkämpfer jedenfalls freuten sich über das optimale Wetter und den nach den letzten Niederschlagswochen bereits zunehmend abgetrockneten Untergrund. Die Ohlsbacher Seenplatte des ersten Landesranglistenlaufes vom Vorwochenende war nur noch Anekdote. Das Gelände "Kuboa" mit aktuellem Kartenaufnahmestand bot mit seinem offenen Laubhochwald die Basis für temporeiche Läufe, die auch durch zahlreiche Anstiege kaum gebremst werden konnten.

Als erfolgreichster Verein konnte die Gundelfinger Turnerschaft 5 Meisterkategorien für sich entscheiden. Besonders überzeugte sie in den Jugendklassen: In der Kategorie D13/14 machte Lotte Murmann vor Katharina Batzler vom TSV Stettfeld das Rennen. Astrid Schlesier siegte in der D15/18 vor Anja Sander vom TSV Stettfeld und Eija Schulze von der Gundelfinger Turnerschaft. Badische Meisterin der D19 wurde, wie auch im Vorjahr, Meike Jaeger von der Gundelfinger Turnerschaft, welche mit einer Zeit von 37:15 min souverän vor Julia Greiselis vom TSV Stettfeld einlief. Den dritten Rang belegte Eija Schulze (Gundelfinger Turnerschaft). Claudia Quednau (TV Mönchweiler) schlug die Vorjahressiegerin Andrea Rosemeier (TuS Rüppurr) in der D35; Uta Spehr (TuS Rüppurr) belegte den dritten Rang. Desy Stratz von der Gundelfinger Turnerschaft bekam Gold in der D45. Zwei Läuferinnen stritten unter dem jüngsten Nachwuchs (D12) um den Sieg: Leonie Harter vom OLG Ortenau entschied dabei das Rennen vor Leonie Bensching vom TSV Stettfeld.

Mirco Quednau (TV Mönchweiler) errang Gold in der Kategorie H13/14 mit 1:13 min Vorsprung vor Marcus Heizmann (OLG Ortenau). Andreas Kunzendorf (Gundelfinger Turnerschaft) errang Bronze. In der gut besetzten Kategorie H15/18 belegte Max Gaedtke (Gundelfinger Turnerschaft) mit einer starken Zeit von 39:14 den ersten Rang. Silber ging an Michael Oehler (ebenfalls Gundelfinger Turnerschaft) und Bronze an Lucas Heizmann (OLG Ortenau). Christoph Bruder entschied die Meisterschaften der H19 vor Martin Herzog und Benedikt Funk. Damit gingen alle Medaillen der am stärksten besetzten Meisterschaftskategorie an die OLG Ortenau. Die H35 entschied Ewald Eyrich (OLG Ortenau) vor Frank Lösel (TuS Rüppurr) und Christian Buss (OLG Ortenau). Bernd Döhler (TuS Rüppur) erlief sich wiederum die Meisterschaft der H45, vor Georg Baumann (TV Neuenburg) und Albert Hoferer (OLG Ortenau). Insgesamt 7 Teilnehmer machten Hoffnung auf starken Nachwuchs in der H12: Camil Harter (OLG Ortenau) lag als Sieger mit nur 1:39 min Abstand vor Dominik Krickl-Vorreit.

Landesfachwart Ewald Eyrich wünschte sich am Ende viele badische Siege bei den Baden-Würtembergischen Einzelmeisterschaften am 13. Mai in Gundelfingen. Vertrauen kann er dabei auf starke Läufer in nahezu allen Kategorien.

Dirk Fritzsche