pressespiegel des badischen ols
Zurück

Badischer Turnerzeitung

Gundelfinger Damen sind Deutsche Meister im Staffel-Orientierungslauf

Die mutmaßlich längste Anreise eines deutschen Teams nach Eberswalde, nördlich von Berlin hat sich gelohnt für die Damen-Staffel der Gundelfinger Turnerschaft. In bewährter Besetzung haben Judith Pfleger, Meike Jaeger und Anne Kunzendorf die deutschen Damen-Elite-Staffeln aufgemischt.

ESV Lok Berlin-Schöneweide und Kaulsdorfer OLV richteten die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Staffel-Orientierungslauf auf einem ehemaligen militärischen Sperrgelände aus. Dadurch war das Wettkampfgelände eher nur spärlich mit Wegen durchzogen, was für deutsche Verhältnisse eher außergewöhnlich ist. Diese Bedingung und die sehr flache Geländeform erforderten hohes technisches Können unter verstärktem Einsatz des Kompasses. Schließlich bot die verwirrend hohe Zahl von kleinen Geländeformationen aus der militärischen Nutzung keine ausreichende Sicherheit zur Orientierung ohne Kompass. Ansonsten dominierte der für Brandenburg typische offene Kieferwald, der sich aber in einigen Bereichen durch nachwachsende Buchen auch wesentlich dichter zeigte. Die Ausrichter stellten einen gelungenen und fordernden Wettbewerb auf die Beine.

Judith Pfleger startete in die Konkurrenz und legte schonmal einen soliden Grundstein für die beiden folgenden Läuferinnen aus Gundelfingen. Mit 39:13 min war Judith Dritte und lag knapp 4,5 min hinter der Erstplatzierten Patricia Nieke vom USV TU Dresden I. Meike Jaeger gelang es dann bereits als Zweitplatzierte, aber mit immer noch 4 min Abstand, ins Ziel zu kommen (Staffelzeit: 1:15:18 h). Das Läuferfeld hatte sich mittlerweile weit auseinander gezogen, und auch zu den Drittplatzierten bestand ein klarer Abstand von 7 Minuten. Damit schien das Rennen zunächst eigentlich schon entschieden zu sein. Dann gelang es Anne Kunzendorf jedoch auf den letzten Posten noch, die führende Läuferin Paula Starke aus Dresden einzuholen und zu überholen. Die Gundelfingerinnen siegten mit einer Gesamtzeit von 1:51:35 h, und lagen 10 Sekunden vor dem USV TU Dresden I. Die Staffel des Post SV Dresden folgte mit 1:54:49 h auf dem Bronzerang.

Erstmals starteten die Gundelfingerinnen in der selben Aufstellung übrigens bereits im Jahr 2008, und auch damals holten sie sich Gold.

Dirk Fritzsche, Anne Kunzendorf

Foto (Fred Härtelt): Siegreicher Zieleinlauf Anne Kunzendorf (links), begleitet durch Judith Pfleger (Mitte) und Meike Jäger (rechts)