pressespiegel des badischen ols
Zurück

Badische Turnerzeitung

Hanna Müller überzeugt bei Jugend-EM im Orientierungslauf

Die 16jährige Hanna Müller vom TV Kippenheim konnte als Mitglied des deutschen Jugendkaders bei den diesjährigen Jugend-Europameisterschaften im französchen Meymac wesentliche Akzente für die Erfolgsbilanz der deutschen Mannschaft setzen: Ihr gelang in zwei Läufen jeweils die beste Platzierung im deutschen Team. Hanna lebt in der Schweiz und findet in der OLG Basel und in der sehr ausgeprägte schweizer OL-Szene beste Trainingsbedingungen vor.

Am 29. Juni fanden zunächst die Sprint-Wettbewerbe statt. Hanna Müller hatte einen nahezu fehlerfreien Lauf und lief mit nur 15 Sekunden Rückstand zur Siegerin auf den dritten Platz. Diesen teilte sie sich mit zwei weiteren Läuferinnen, bei denen im Ziel die Uhr exakt zur gleichen Zeit stoppte.

Einen Tag später maß sich die europäische Jugend dann über die lange Distanz im sumpfigen und grünen Bergwald bei Viam Lestard. Hanna Müller sah sich nach dem Erfolg des Vortages einigem Druck ausgesetzt. Dann gehörte sie auch noch zu den Ausgewählten, deren Laufstrecke man live in der GPS-Übertragung verfolgen konnte. Zudem durfte sie auch erst als letzte Starterin ihrer Klasse den Kampf aufnehmen. Trotz leichter Erkältung und Husten gelang ihr dann ein starker Lauf, der sie ebenfalls wieder auf den Bronze-Rang führte und eindrucksvoll bestätigte, dass ihre starke Leistung von Vortag kein Zufall war. Nur 21 Sekunden trennten Hanna von der Zweitplatzierten.

Am Sonntag liefen die Staffelwettbewerbe, und auf der Staffel der Mädchen lagen einige Hoffnungen. Nach einem spannenden und aber leider auch nicht fehlerarmen Rennen gelangte unsere Jugend-Auswahl dann immerhin auf Rang 6.

Daniel Härtelt, Josef Neumann, Dirk Fritzsche

Foto (Thomas Rewig): Hanna Müller strahlend im Ziel nach der langen Distanz