pressespiegel des badischen ols
Zurück

Badische Turnerzeitung

Baden-Württembergische Meisterschaften im Orientierungslauf (Mitteldistanz) in Mönchweiler

Eingebettet in ein Orientierungslauf-Wochenende im Schwarzwald, organisierte der TV Mönchweiler in diesem Jahr die Einzel-Meisterschaften über die Mitteldistanz. Ausgetragen wurden die Meisterschaften am vorletzten Juli-Samstag im Harzerwald zwischen Mönchweiler und Obereschach. Wolfram Maiwald als Kartenzeichner erschloss dem Orientierungslauf damit ein neues Laufgebiet im begehrten Hochschwarzwald. Der Wald zeigte sich außerordentlich abwechslungsreich und bot zahlreiche interessante Postenstandorte. OffenerTannenhochwald wechselt mit starkem Unterwuchs und dichten Dickichten ab. Das Tal der Eschach bot Abwechslung im Geländerelief. Benedikt Funk als Bahnleger sorgte für anspruchsvolle Mittel-Distanz-Bahnen, welche die Läuferinnen und Läufer zum Teil durchaus vor ernste Routenwahlprobleme stellte. Die zum Teil erschwerte Belaufbarkeit stellte die läuferische Kondition der Wettkämpfer auf die Probe. Noch in der Nacht vor den Meisterschaften goss der Regen in Strömen, um sich dann am Morgen aber glücklicherweise zu verziehen und sogar etwas Sonne Platz zu machen. Somit tat auch das Wetter das Seinige und ergänzte die gelungene Organisation des TV Mönchweiler.

Das zusammen mit einem Orientierungslauf beim Dachsberg-Turnfest ausgeschrieben Orientierungslauf-Wochenende lockte wieder zahlreiche Nachbarn aus der Schweiz, Frankreich und Österreich in den Schwarzwald, so dass insgesamt über 200 Aktive bei den Läufen teilnahmen.

Meike Jäger von der Gundelfinger TS konnte Ihren Titel behaupten und erlief sich auf der 4,4 km und 135 Höhenmeter messenden Strecke Gold in 40:09 Minuten. Judith Pfleger vom gleichen Verein landete wie im Vorjahr auf dem Silberrang (41:35). Eija Schulze, ebenfalls GTS, erkämpfte sich Bronze in 59:27.

Immanuel Berger von der Gundelfinger TS siegte über die 5,6 km und 130 Höhenmeter der Herren (43:18) und verwies den Vorjahresmeister Sascha Dammeier vom SV Baindt auf den zweiten Platz (45:08). Christoph Bruder von der OLG Ortenau errang Bronze (46:54).

Bei den Seniorinnen siegte Renate Hirschmiller vom TGV Horn über die 3,6 km und 70 Höhenmeter mit 37:43 vor der Vorjahresmeisterin Kirsten König von der OLG Ortenau (48:05) und vor Stefanie Greiselis-Bailer vom TSV Stettfeld (49:30). Marcus Schmidt von der TSG 1885 Wiesloch errang mit 40:31 Gold über die 4,4 km und 135 Höhenmeter der Senioren. Silber ging an Martin Herzog von der OLG Ortenau (40:33) und Bronze an Michael Witzel von der Gundelfinger Turnerschaft (42:37).

Weitere Meister-Titel und Sieger:

D12 (1,3 km, 35 Hm):	Vicky Schimmeck		Gundelfinger TS 	15:02

D14 (1,6 km, 30 Hm):	Amelie Zühl		Gundelfinger TS 	22:30

D16 (2,4 km, 80 Hm):	Sara Bailer		TSV Stettfeld		29:08

D18 (3,2 km, 105 Hm):	Lena Nägele		SV Baindt		39:05

D50 (2,4 km, 80 Hm):	Petra Junker		TUS Iznang 		50:44

D60 (2,4 km, 80 Hm):	Anne-Marie Hartmann	TGV Horn 		52:48


H12 (1,3 km, 35 Hm):	Lars Maiwald		TV Mönchweiler		9:56

H14 (2,1 km, 70 Hm):	Erik Döhler		TUS Karlsruhe-Rüppurr	18:43

H16 (3,6 km, 70 Hm):	Matteo Engeser		Gundelfinger TS		32:54

H18 (4,2 km, 120 Hm):	Shankara Isha Berger	Gundelfinger TS		35:32

H50 (4,2 km, 120 Hm):	Bernd Döhler		TUS Karlsruhe-Rüppurr	35:32

H60 (3,2 km, 105 Hm):	Dietmar Leukert		OL-Team Filder 		42:02

Weitere Ergebnisse der Meisterschaften, sowie die Ergebnisse des Landesranglistenlaufes können auf www.ol-in-baden.de eingesehen werden.

Dirk Fritzsche