pressespiegel des badischen ols
Zurück

Badische Turnerzeitung

Saisonauftakt der Orientierungsläufer: Baden-Württembergische Meisterschaften (Mitteldistanz) in Gundelfingen und Landesranglistenlauf in Kippenheim

Wie schon im Frühjahr des vergangenen Jahres kamen die baden-württembergischen Orientierungsläuferinnen und Läufer gleich zu einem ganzen Orientierungslauf-Wochenende in Südbaden zusammen. Am 15. März richtete die Gundelfinger Turnerschaft die Meisterschaften über die Mitteldistanz aus, und der TV Kippenheim folgte am nächsten Tag mit einem Landesranglistenlauf. Gerade die von weit her angereisten Wettkämpfer werden es geschätzt haben, gleich zwei Läufe hintereinander angeboten zu bekommen, und das auch noch in der so überaus reizvollen westlichen Vorbergzone des Schwarzwaldes.

Beide Wettkampfgelände waren zudem sehr verschieden, und auch die unterschiedliche Art der Läufe sorgte für Abwechslung. Wie die zum Teil sehr dichten Zeiten in den einzelnen Klassen zeigten, kam es bei den temporeichen Meisterschaften am Samstag zunächst darauf an, sich exakt und schnell zu orientieren, da relativ viele Posten über eine kürzere Gesamtdistanz verteilt waren. Das vor allem im Bodenrelief sehr detailreiche Gelände "Zähringer Burg" stellte erhöhte Anforderungen an die Aufmerksamkeit. Die Kondition der Meisterschafts-Konkurrenz war zudem durch etliche Höhenmeter gefordert. Die Mischung aus Kulturland und Wald der erweiterten Karte "Sudellache II" in Kippenheim war nicht weniger detailreich und steil, ist aber in Ihrer Mischung aus Kulturland und Wald nicht mit den Gundelfinger Bedingungen zu vergleichen. Zudem bot die geringere Anzahl Posten auf längerer Gesamtdistanz doch einige Routenwahlalternativen, die nicht zuletzt die nach dem Lauf stattfindenden Auswertungs-Diskussionen immens belebten.

Bei den Meisterschaften traten die Frauen der Gundelfinger Turnerschaft in diesem Jahr als Organisatorinnen in den Hintergrund. Damit eröffneten sich Chancen, vor allem für den Nachwuchs: Leonie Harter von der OLG Ortenau erkämpfte sich die Meisterschaft über die 19 Posten auf 3,5 km Luftlinie und 160 Höhenmetern mit 53:14 Minuten. Silber holte sich Birgitta Hohheiser vom SV Baindt (55:33). Bronze ging an Stefanie Greiselis-Bailer vom TSV Stettfeld (57:08).

Wesentlich dichter war die, im Vergleich zu den Damen, nicht gerade vom Nachwuchs dominierte Konkurrenz der Herren über 23 Posten, 3,9 km und 170 Höhenmeter: Benedikt Funk von der OLG Ortenau verlor seinen Titel vom vergangenen Jahr an Emil Kimmig vom TV Oberkirch, der die Strecke in 35:50 Minuten lief. Es folgte Lothar Halder vom SV Baindt (36:27). Benedikt Funk fand sich dann keine halbe Minute später (36:53) auf Platz 3 wieder.

Weitere Meister-Titel (zu Beginn: Kategorie, Luftlinie, Höhenmeter):
D14, 2,6 km, 104 m:	Sara Bailer		TSV Stettfeld 	   36:15
D16, 2,8 km, 140 m:	Katja Doll		OLG Ortenau	   49:36
D18, 2.9 km, 160 m:	Lonie Hobe		SV Baindt	   60:37
D40, 2.9 km, 160 m:	Renate Hirschmiller	TGV Horn 	   39:55
H14, 2,6 km, 105 m:	Felix Kopp		TV Oberkirch	   29:31
H16, 2,9 km, 160 m:	Fabian Kopp		TV Oberkirch	   34:36
H18, 3,5 km, 160 m:	Julian Engeser		Gundelfinger TS	   37:12
H40, 3,5 km, 160 m:	Bernd Döhler		TUS K.-Rüppurr 	   31:12
H50, 2,9 km, 160 m:	Georg Baumann		TV Neuenburg 	   43:35
H60, 2,8 km, 140 m:	Heinrich Kern		SV Baindt	   41:10

Weitere Ergebnisse der Meisterschaften, sowie die Ergebnisse des Landesranglistenlaufen können auf www.ol-in-baden.de eingesehen werden. Dort finden sich auch alle weiteren Termine für 2008.

Dirk Fritzsche