pressespiegel des badischen ols
Zurück

Offenburger Tageblatt

Drei Goldmedaillen für die OLG Ortenau

Drei Goldmedaillen bei vier angetretenen Staffeln, so lautet die erfreuliche Bilanz der OLG Ortenau bei den Baden-Württembergischen Staffelmeisterschaften am vergangenen Sonntag in Baindt.

Das oberschwäbische Baindt in der Nähe von Ravensburg war Austragungsort der diesjährigen Baden-Württembergischen Staffelmeisterschaften im Orientierungslauf. Etwa 100 Teilnehmer aus dem ganzen Ländle reisten am Sonntag, 14. Juli nach Oberschwaben.

Die Alpengletscher der Eiszeit haben dort eines der interessantesten Orientierungslaufgelände Baden-Württembergs geschaffen. Die feine Höhenstruktur des Geländes mit vielen Hügeln, Senken und kleinen Tälern erfordert ein sehr hohes Maß an Konzentration für die Wettkämpfer. Erschwerend kommt der starke Bodenbewuchs hinzu, so dass man beide Komponenten des Orientierungslaufes, orientieren und laufen, optimal umsetzen muss, wenn man im Wettkampf erfolgreich sein will.

Die OLG Ortenau trat mit vier Staffeln bei den Meisterschaften an, um zu beweisen, dass sie bei der Umsetzung von orientieren und laufen zu den Besten Baden-Württembergs gehören. Nach dem Massenstart aller Läufer kommt es beim Orientierungslauf darauf an, entweder der Konkurrenz davon zu laufen oder sich in der Führungsgruppe zu halten, ohne die "Orientierungsarbeit" für alle zu erledigen. Christoph Bruder in der Herrenhauptklasse und Benedigt Funkt in der ersten Seniorenklasse setzten diese Vorgaben optimal um. Sie hielten sich in der Führungsgruppe und wechselten dann an erster Stelle liegend auf die zweiten Läufer Martin Herzog (Haupklasse) und Ewald Eyrich (Senioren I). Andreas Hoferer, der für die zweite Herrenmannschaft startete, wechselte nach einem verunglückten Start mit einem Mittelfeldplatz auf Bernhard Schulze. In der Schülerkategorie (bis 14 Jahre) schickte die OLG Ortenau David Schilli ins Rennen. Da er das erste Mal bei den 14-jährigen startete und nur wenig Erfahrung in anspruchsvollem Gelände mitbringen konnte, schaffte er es nicht, in der absoluten Spitze mitzulaufen. David wechselte aber mit akzeptablen Rückstand zum Führenden auf Markus Heizmann, der dieses Jahr sehr gut in Form ist.

Auf der zweiten und auch letzen Runde, spielten die Routiniers Martin Herzog und Ewald Eyrich ihre ganze Erfahrung aus und liefen in der Herrenhauptklasse und den Senioren I ungefährdete Siege nach Hause. Bernhard Schulze sicherte der zweiten Herrenmannschaft trotz eines relativ großen Fehlers noch den guten 6. Platz. Bei den Schülern kam es zu einem sehr spannenden Finale. Gleichzeitig passierten die drei Führenden Schüler ,darunter auch Markus Heizmann, den Sichtposten, der ca. 5 Minuten vor dem Ziel aufgestellt war. Auch auf der Schlussrunde konnte sich keiner der drei entscheidend absetzen, so dass die Entscheidung im Endspurt fallen musste. Markus sicherte den Sieg der OLG Ortenau mit nur einer Sekunde Vorsprung!

Mit der sehr erfreulichen Bilanz von drei Goldmedaillen und einem 6. Platz, bei vier angetretenen Staffeln, zählte die OLG Ortenau wieder einmal zu den besten OL-Vereinen Baden-Württembergs.

Andreas Hoferer