pressespiegel des badischen ols
Zurück

Drei Medaillen für Orientierungsläufer aus Baden bei Deutschen Meisterschaften

Insgesamt 31 Orientierungsläufer aus den Vereinen OLG Elsenzgau, Gundelfinger Turnerschaft, OLG Ortenau, TuS Rüppurr und TSV Stettfeld hatten die strapaziöse Anreise vor dem Pfingstwochenende auf sich genommen, um in der Dahlener Heide östlich von Leipzig um die Deutschen Meistertitel im Kurzstrecken-Orientierungslauf zu kämpfen. Eingebettet in den 2. Internationalen 3-Tage-Lauf hatten die Leipziger Organisatoren versucht, in einem leicht hügeligen, unübersichtlichen Gelände mit viel Bodenbewuchs für jede Altersklasse, angefangen von den Kindern bis zu den Seniorenklassen, anspruchsvolle Strecken mit vielen Kontrollposten auszusuchen.

Am besten fanden sich die Läufer der OLG Ortenau mit den schwierigen Bedingungen zurecht. Sie errangen einen Vizemeister-Titel durch Dani Döhler in der Juniorenklasse und zwei Bronzemedaillen durch Lucas Heizmann in der Altersklasse H 13-14 und Martin Herzog in der Altersklasse H 35. Weitere hervorragende Platzierungen erreichten Ewald Eyrich (H 40) und Albert Hoferer (H 60) von der OLG Ortenau mit je einem 5. Platz sowie Meike Jäger von der Gundelfinger Turnerschaft mit dem 7. Platz in der Hauptklasse der Damen (Damen-Elite). Weitere badische Medaillenanwärter in der männlichen Hauptklasse und in der Klasse H 45 fehlen bislang in der Bilanz, da auf Grund eines Fehlers der Organisatoren keine Wertung ihrer Läufe als Deutsche Meisterschaft erfolgte. Für diese beiden Klassen wird die Meisterschaft zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Dem Lauf zur Deutschen Kurzstrecken-Meisterschaft folgte am zweiten Tag ein Bundesranglistenlauf und am dritten Tag das Finale des Internationalen 3-Tage-Laufes, wobei Dani Döhler (H 20) und Ewald Eyrich (H 40) überraschend noch den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse erliefen. Albert Hoferer konnte sich mit dem dritten Platz hinter zwei schwedischen Läufern gegenüber dem Meisterschaftslauf am ersten Tag ebenfalls noch deutlich steigern.

Andrea Rosemeier