OL in der Schule


Fächerübergreifendes Lernen mit OL

OL ist eine Kombination aus körperlicher und geistiger Betätigung. Viele Fähigkeiten werden gefordert und gefördert, ständig müssen neue Aufgaben gelöst und Entscheidungen gefällt werden.

Hier ist wahres fächerübergreifendes Lernen gefragt: der Umgang mit Karten erfordert Abstraktion und mathematisches Denken (Maßstab, Streckenlängen, Äquidistanz, Schrittezählen/Dreisatz, Routenwahl). Inhalte anderer Fächer werden auch angesprochen: Nordrichtung, Geländeformationen, Legenden (Erdkunde), Kompass (Physik), Waldbewirtschaftung, Pflanzenarten, Jahreszyklus (Biologie).

Hallen OL



In der Schule können die Orientierungsfertigkeiten auch auf dem Schulgelände oder in der Turnhalle geübt werden. Hierbei kann das Gedächtnis trainiert und verschiedene Lerninhalte geübt werden, z.B. durch Lösen von Aufgaben aus den verschiedensten Bereichen an den Postenstandorten. Durch die körperliche Bewegung in der anderen Umgebung ist die Bereitschaft, neue Lerninhalte aufzunehmen und zu behalten wesentlich höher als im Klassenzimmer.

Abschließend sei hier auch der Einstieg in einen naturverbundenen und gesunden Freizeit- oder Wettkampfsport mit all seinen persönlichkeitsbildenden Qualitäten genannt.


Weitere Materialien zu OL an der Schule: